Botschafterin Marika Linntam

Marika Linntam
Botschafterin der Republik Estland in der Bundesrepublik Deutschland

Als Botschafterin der Republik Estland in Deutschland ist es mein Ziel, die Beziehungen zwischen Estland und Deutschland weiterhin zu pflegen und neue Fäden in diesen dichten Stoff zu weben. Die Zugehörigkeit zur NATO, die gemeinsame Mitgliedschaft in der Europäischen Union und die regionale Zusammenarbeit der Ostseeanrainerstaaten bilden wichtige Rahmenbedingungen für den Ausbau der bilateralen Beziehungen. Zwischen Estland und Deutschland besteht heute ein enger Austausch nicht nur in den Bereichen Außen- und Sicherheitspolitik, Wirtschaft, digitaler und grüner Wandel, Kultur und Bildung, sondern auch in vielen anderen Bereichen, der weitgehend auf der Zusammenarbeit und den Kontakten zwischen den Menschen, Unternehmen und verschiedenen Institutionen sowie kulturellen Trägern basiert. Die Botschaft setzt sich nach Möglichkeit stets zur Pflege und Vertiefung von Kontakten ein. Darüber hinaus ist die konsularische Tätigkeit von großer Bedeutung, darunter die Betreuung estnischer Staatsbürger sowie der Erhalt des Estentums in Deutschland. Die Erfüllung dieser Aufgaben und Ziele kann natürlich nur durch die gemeinsame Arbeit des sehr guten Teams der Botschaft ermöglicht werden.

Marika Linntam trat 2001 in den diplomatischen Dienst der Republik Estland ein, ihr Schwerpunkt lag hauptsächlich auf Europa. In den letzten fünf Jahren vor ihrer Ernennung zur Botschafterin in Deutschland war sie Generaldirektorin der Europaabteilung im Estnischen Außenministerium. In dieser Position widmete sie sich den allgemeinen Themen der Europäischen Union sowie der Förderung der bilateralen Beziehungen zu europäischen Ländern, mit denen Estland größtenteils auch durch die Mitgliedschaft in der NATO und die Mitgliedschaft in der Europäischen Union verbunden ist. Die Beziehungen zwischen Estland und Deutschland spielten in ihrer diplomatischen Laufbahn stets eine wichtige Rolle. Seit 2022 liegt der Schwerpunkt in der Europäischen Union und in den Beziehungen zu europäischen Ländern vor allem auf der Unterstützung der Ukraine und der langfristigen Gewährleistung der europäischen Sicherheit.

Bereits vor ihrer Ernennung zur Leiterin der Europaabteilung stand Marika Linntam lange Zeit für eine bestmögliche Vertretung estnischer Interessen in der Europäischen Union. In den Jahren 2010-2013 verteidigte sie die Interessen Estlands vor dem Europäischen Gerichtshof in verschiedenen Fällen, bei denen es vor allem um die Auslegung des EU-Rechts ging und bei denen es wichtig war, den estnischen Standpunkt hervorzuheben. In den Jahren 2013–2018 trug sie in der estnischen Vertretung bei der Europäischen Union in Brüssel zur Vorbereitung und Durchführung der estnischen Präsidentschaft bei und leitete die Treffen der Berater der Ständigen Vertreter (Antici) während der Präsidentschaft, deren Aufgabe es war, verschiedene Themenbereiche, darunter die Vorbereitung der Sitzungen des Europäischen Rates, zu koordinieren.

Marika Linntam schloss an der Universität Tartu ihr Jurastudium ab, ihren Masterabschluss in EU-Recht erwarb sie an der Universität Rennes in Frankreich.